Psalms
  German: Elberfelder (1871)
  Psalms 130 [Commentary] Biblical Art and Illustrations
1 (Ein Stufenlied.) Aus den Tiefen rufe ich zu dir, Jehova!
2 Herr, höre auf meine Stimme! laß deine Ohren aufmerksam sein auf die Stimme meines Flehens!
3 Wenn du, Jehova, (Hebr. Jah) merkst auf (O. behältst) die Ungerechtigkeiten: Herr, wer wird bestehen?
4 Doch bei dir ist Vergebung, (Eig. das Vergeben) damit du gefürchtet werdest.
5 Ich warte (O. hoffe… hofft) auf Jehova, meine Seele wartet; (O. hoffe… hofft) und auf sein Wort harre ich.
6 Meine Seele harrt auf den Herrn, mehr als die Wächter auf den Morgen, die Wächter auf den Morgen.
7 Harre, Israel, auf Jehova! denn bei Jehova ist die Güte, und viel Erlösung bei ihm.
8 Und er, er wird Israel erlösen von allen seinen Ungerechtigkeiten.
  Psalms 131 [Commentary] Biblical Art and Illustrations
1 (Ein Stufenlied. Von David.) Jehova! nicht hoch ist mein Herz, noch tragen sich hoch meine Augen; und ich wandle nicht in Dingen, die zu groß und zu wunderbar für mich sind.
2 Habe ich meine Seele nicht beschwichtigt und gestillt? Gleich einem entwöhnten Kinde bei seiner Mutter, gleich dem entwöhnten Kinde ist meine Seele in mir.
3 Harre, Israel, auf Jehova, von nun an bis in Ewigkeit!
  Psalms 132 [Commentary] [Map] Biblical Art and Illustrations
1 (Ein Stufenlied.) Gedenke, Jehova, dem David alle seine Mühsal!
2 Welcher (O. Wie er) Jehova schwur, ein Gelübde tat dem Mächtigen Jakobs:
3 "Wenn ich hineingehe in das Zelt meines Hauses, wenn ich steige auf das Lager meines Bettes;
4 Wenn ich Schlaf gestatte meinen Augen, Schlummer meinen Augenlidern;
5 Bis ich eine Stätte finde für Jehova, Wohnungen für den Mächtigen Jakobs!"
6 Siehe, wir hörten von ihr (d. h. von der Bundeslade) in Ephrata, wir fanden sie in dem Gefilde Jaars. (Wahrsch. eine dichterische Bezeichnung für Kirjath-Jearim, welches im Gebiete von Ephrata lag)
7 Lasset uns eingehen in seine Wohnungen, niederfallen vor dem Schemel seiner Füße!
8 Stehe auf, Jehova, zu deiner Ruhe, du und die Lade deiner Stärke! (Vergl. 2. Chr. 6,41)
9 Laß deine Priester bekleidet werden mit Gerechtigkeit, und deine Frommen jubeln!
10 Um Davids, deines Knechtes, willen weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten! (Vergl. 2. Chron. 6,41. 42)
11 Jehova hat dem David geschworen in Wahrheit, er wird nicht davon abweichen: "Von der Frucht deines Leibes will ich auf deinen Thron setzen.
12 Wenn deine Söhne meinen Bund und meine Zeugnisse bewahren, welche ich sie lehren werde, so sollen auch ihre Söhne auf deinem Throne sitzen immerdar."
13 Denn Jehova hat Zion erwählt, hat es begehrt zu seiner Wohnstätte:
14 Dies ist meine Ruhe immerdar; hier will ich wohnen, denn ich habe es (d. h. Zion) begehrt.
15 Seine Speise will ich reichlich segnen, seine Armen mit Brot sättigen.
16 Und seine Priester will ich bekleiden mit Heil, und seine Frommen werden laut jubeln.
17 Dort will ich das Horn Davids wachsen lassen, (Eig. dem David ein Horn sprossen lassen) habe eine Leuchte zugerichtet meinem Gesalbten.
18 Seine Feinde will ich bekleiden mit Schande, und auf ihm wird seine Krone blühen. (O. glänzen)
  1871 Elberfelder Bible

Imported from the CrossWire Bible Society's "The Sword Project" Bible Modules.



This Website is Copyright © 2005-2006 Biola University.
Biola does not hold the Copyright to any Biblical texts on this site.
Some Biblical texts on this site are in the Public Domain,
and others are Copyrighted by their Copyright holders.